Über Nadine Dinter PR

Nadine Dinter PR ist eine Berliner Agentur für Pressearbeit, PR-Beratung und Art Administration. Das Spektrum der Agenturleistungen reicht von klassischer Pressearbeit für kulturelle Institutionen über fachspezifische Beratung zeitgenössischer Galerien bis hin zu Öffentlichkeitsarbeit und Promotion für Concept Stores und Art Spaces. Der thematische Schwerpunkt von Nadine Dinter PR ist die Fotografie. Darüber hinaus arbeitet die Agentur spartenübergreifend zu den Themenfeldern zeitgenössische Kunst, Lifestyle, Fashion & Beauty sowie Art & Commerce.

Die Karriere von Nadine Dinter begann eher klassisch, in der „Old Economy“. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur zertifizierten Fremdsprachenkorrespondentin (Englisch und Französisch) nahm sie eine mehrjährige Tätigkeit im Bereich Marketing im Berliner Pharmakonzern Schering AG auf. Anschließend erweiterte Nadine Dinter die in der Praxis gewonnenen Erfahrungen an der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR).
 
Nach ihrem Abschluss als PR-Beraterin siedelte sie 2001 für zwei Jahre in die USA über. Während dieser Zeit studierte sie Art Administration an der renommierten New York University und schuf die Basis für den Aufbau eines deutsch-amerikanischen Netzwerks im Bereich Kunst und Kultur. Parallel arbeitete sie in der bekannten New Yorker Galerie White Columns und war verantwortlich für den PR-Bereich und das Procurement des Fotografieclubs PPA – Pictorial Photographers of America.

Wieder zurück in Berlin, fasste sie 2003 Fuß in der vitalen und stetig wachsenden Welt der Berliner Galerien. Erste Station war ein im Auftrag von C/O Berlin initiiertes PR-Projekt für die Firma Canon; es folgten die Tätigkeiten als Leiterin der Galerie Asperger und anschließend als Kunstmanagerin bei Alexander Ochs Galleries Berlin/Beijing. Ihren vielfältigen Erfahrungsschatz nutzte Nadine Dinter schließlich, um sich 2006 selbstständig zu machen. Ihrem Motto „consult, communicate, connect“ folgend, steht die Agentur seit ihrer Gründung für

Engagement
Individualität
Flexibilität
Effizienz
Reality Production

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Kunden wie der Helmut Newton Stiftung, dem Martin-Gropius-Bau, den ST. MORITZ ART MASTERS, AVEDA, dem TASCHEN Verlag und (Foto-)Künstlern wie Alice Springs, Vincent Peters, Marc Hom, Ellen von Unwerth, Christopher Makos, Frank Horvat, Greg Gorman, Jean Pigozzi, David Drebin, Lawrence Schiller und Till Brönner ist ein nationales wie internationales Netzwerk entstanden, das Neukunden der Agentur die unterschiedlichsten Synergieeffekte und damit eine erhöhte Sichtbarkeit bietet.
 
Sowohl in der Vergangenheit als auch für die Zukunft gilt im Umgang mit den Kunden der Agentur Nadine Dinter PR: Wir tragen die Nase nicht hoch, sondern vorne!

...........................................................

 

Presse über Nadine Dinter PR:

Interview mit "Obst und Muse", Jens Pepper, Mai 2018

Interview mit dem "Style Observer" Magazine, Herbst 2017

Interview mit ARTBerlin, Frühjahr 2016

 

Fotoruhm Reportage Fotomagazin October 2017 2

Fotoruhm Reportage Fotomagazin October 2017 3

fotoMAGAZIN, Oktober 2017

 

cremeguides 1

 cremeguides 2

cremeguides 3

cremeguides 4

www.cremeguides.com, September 2017

 

Interview Kevin Underwood 1

Interview Kevin Underwood 2

www.kevin-underwood.com, August 2017

 

monopol July 2017  monopol, Juli 2017

14241521 753286894813914 2238957715103999201 o

B.Z., September 2016

 

 

small FOCUS 18 2016 Kulturmacher Gallery Weekend Wemhoener Wolfsburg 1

FOCUS, April 2016

ICON März 2016 NDPR

ICON, März 2016

IMG 5231

 B.Z., Januar 2016small PP 14 2012 Nadine Dinter Interview S25 Page 2

 

Über Nadine Dinter PR

nadine-dinter-04.jpg

 

Nadine Dinter PR kooperiert mit externen Experten aus dem Kunst- und Kultursektor:

Anja Sommer

Recherche, Medienauswertung, Projektassistenz, Event Management

Dr. Tanja Vonseelen

Redaktion, Lektorat, Event Management

Anna Eibl

Lektorat, Event Management und Projektassistenz

Alisa Kotmair

Übersetzung + Proofreading

Ansgar Schwarz

Eventfotografie