HIGH10 Collection x David Drebin

Eröffnung: 26. September 2019, 19.00 Uhr // Barlach-Halle K, Hamburg

Am 26. September 2019 präsentiert sich die Hamburger Sammlung HIGH10 nicht nur zum ersten Mal der Öffentlichkeit, sondern zeigt gleichzeitig eine retrospektive Einzelausstellung des international renommierten, multidisziplinären Künstlers David Drebin (*1970 in Toronto, Kanada). In den Räumen der historischen Barlach-Halle K wird bis zum 29. September ein Überblick über Drebins Werk in Form von Fotografien, Skulpturen und Neon-Arbeiten aus dem Sammlungsbestand ausgestellt und auf diese Weise die Entwicklung seines Werks erstmalig auf musealem Niveau nachgezeichnet.

Bekannt wurde der kanadische Künstler durch seinen cineatischen, erzählerischen Stil, in dem er seine sogenannten “femmes fatales” in überhöhten wie verträumten Stadtlandschaften in Szene setzt. Ferne Orte und magische Konstellationen wecken bei dem Betrachter unwillkürlich Neugierde, Abenteuerlust und die Sehnsucht nach dem Unbekannten. Es sind aber auch sehr klassische wie zeitgenössische und romantische Bilder, die mit ihrer unverkennbaren Bildsprache schnell zu Drebins Markenzeichen wurden. Gelegentlich nutzt er sogar ein „repoussoir“, eine alte Technik aus der Malerei, bei der im Vordergrund der Teil eines Hauses, Vorhangs oder einer Tür dargestellt ist, um den Eindruck von Tiefe zu verstärken. Seine Bilder sind spontan oder wohlüberlegt; Licht, Raum und Motiv sind immer meisterhaft komponiert...

Pressemitteilung // Pressebildliste