Christopher Makos + The Hilton Brothers, New York

The Hilton Brothers ist der Künstlername von Christopher Makos und Paul Solberg. Das Duo entwickelte ihn in der Folge mehrerer gemeinsamer Projekte, die mit einer Reise vor etwa sieben Jahren begannen. In einer fremden, schönen Umgebung begeisterten sie sich für ähnliche Themen, und so fotografierten sie – anfangs eher aus Spaß – dieselben Motive. Zurück im Studio verglichen sie ihre Fotos und waren fasziniert davon, wo sich ihre Bilder glichen und wo es Unterschiede gab. Die Frage nach der persönlichen Note und danach, wer welches Bild aufgenommen hat und warum der Unterschied erkennbar war, brachte sie auf die Idee, eine Doppelbild-Serie zu machen, für die sie unterschiedliche Objekte fotografierten und sie dann in einem Bild zusammenführten: Eins plus eins ist ein drittes neues Kunstwerk. Und das geschah auch mit ihren Künstlerpersönlichkeiten; das jeweilige Individuum ist nicht mehr scharf erkennbar, sondern geht in kollaborativen Projekten auf. Makos und Solberg beschlossen daraufhin, ihren gemeinsamen Arbeiten und sich selbst den Namen „The Hilton Brothers“ zu geben.

Mehr Informationen unter www.thehiltonbrothers.com

Pressearbeit:

  • für die Ausstellung "AloneTogether" im Palazzo Cozza Caposavi (Italien, 2016)
  • für die Ausstellung "New York Stories" im Waldorf Astoria (Berlin, 2016)
  • für das Buch „White Trash Uncut“ von Christopher Makos (März/April 2013)
  • für die Ausstellung The Hilton Brothers: Andy Dandy and Other Works (2012/2013, in der galerie hiltawsky)
  • zur Promotion des neuen Buchs: Tyrants & Lederhosen (Oktober 2011)
  • für die Ausstellung: Three! (Februar 2010, Flo Peters Gallery) sowie Tätigkeit als PR-Agentin in Deutschland